Wie verhütet

Mann?

Eine Studie aus dem Jahr 2005 gibt an, dass 61% von 9000 befragten Männern in 30 Industrie- und Schwellenländern mehr Veantwortung bei der Verhütung übernehmen würden.*

Wäre es nicht endlich an der Zeit auch das Interesse der Männer zu berücksichtigen?

Bisher ist das Kondom das einzige anerkannte, reversible Verhütungsmittel für den Mann.
 

Es ist 2020 und noch immer verlassen wir uns auf die

Anti-Baby-Pille. Warum ist das so? Es wurde schon an vielen anderen Verhütungsmethoden geforscht, allerdings hat es kein Produkt auf den Markt geschafft. Warum eigentlich nicht?

 

Verhütungsmethoden, die

bald unsere Realität sein könnten.

Gleichberechtigt verhüten!

Männer haben heutzutage neben dem Kondom keine massentaugliche Option zu verhüten. Auch deshalb liegt die Verantwortung häufig alleine bei den Frauen. Wir fordern mehr Solidarität!

Den Markt erweitern!

Verhütungsgel, Hormonspritze, Samenleiterventil ...

Es wurde bereits an männlicher Verhütung geforscht, dennoch hat es bisher kein Produkt auf den breiten Markt geschafft. Es muss endlich mehr Vielfalt geben.

Besser 

aufklären!

Bei der Sexualaufklärung wird die Verantwortung der Männern nicht ausreichend berücksichtigt. Alle müssen über Schwangerschaften aufgeklärt werden. Auch Folgen und Nebenwirkungen von weiblicher Verhütung gehören dazu.

System-

wandel!

Ein großer Teil der Männer hat Interesse daran sich an der Verhütung zu beteiligen. Dennoch gibt es Stigmata gegenüber männlichen Verhütungsmethoden.

Wir brauchen gesamtgesellschaftliches Umdenken.

Unsere Ziele

*BZgA (2019): Verhütungsverhalten Erwachsener. Ergebnisse der Repräsentativbefragung 2018.

©2020 by Better Birth Control // Impressum und Datenschutzerklärung // Kleines Geschlechts-Glossar

Photos by unsplash.com / Font sponsored by TypeMates

  • Weiß Instagram Icon
  • Tick Tack
  • Weiß Twitter Icon